Stimme für Burg!

 
 

Der Stadtrat fasste mit den Stimmen der CDU-Fraktion den Beschluss 122/2017, das für die Landesgartenschau 2018 neu gestaltete Areal vor dem Landratsamt mit dem Namen des früheren Bundeskanzlers „Dr.-Helmut-Kohl-Platz“ zu benennen. Viele Burger waren wie wir davon überrascht und fühlen sich überrumpelt. Wir wollen, dass dieser Beschluss aufgehoben wird.


Wir hatten Sie deshalb aufgerufen, liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Burg und der Ortschaften Detershagen, Parchau, Ihleburg, Niegripp, Reesen und Schartau,  beim Bürgerentscheid am 18. März für die Rücknahme des Beschlusses zu stimmen.


Das Abstimmungsergebnis ist eindeutig:

4567 Bürger (89,9 %) stimmten  gegen einen Kohlplatz, nur 514 (10,1 %) dafür.


Trotz dieses Abstimmungsverhältnisses ist der Bürgerentscheid zugunsten der Kohl-Fans ausgegangen. Wir hätten 313 Stimmen mehr gebraucht, um uns durchzusetzen. Dass dies nicht gelang, ist schade. Dennoch haben wir ein eindeutiges Signal in Richtung Stadtrat setzen können. Er wird sich im April erneut mit dem Thema befassen müssen und dabei die Meinung von 4567 Bürgern nicht einfach ignorieren können. Auch das ist gut an diesem Ergebnis.


Wir danken allen von ganzem Herzen, die uns in den letzten Monaten  unterstützten, sowie allen, die am 18. März ihre Stimme gegen den Kohlplatz abgaben.

Nach dem Bürgerentscheid: Wir wollen immer noch keinen Kohl-Platz

ARD-Dokumentation  über „Bimbes“

vom 4. Dezember 2017

Hier klicken!